Discussion

1967 VW T1 Westfalia SO42 verkauft

Original T1 Westfalia Sondermodell 42 Unrestaurierter Originalzustand Europ├Ąische Erstauslieferung Ausf├╝hrliche Historie und Rechnungen

Originalzustand, Europ├Ąische Auslieferung, Westfalia Campingausr├╝stung, Sonderausstattung 42
Interne Nummer #
63
Motorengr├Â├če
1.600 cm³
Leistung
50 PS
Laufleistung
20.300 km
Preis
75.000 €

Technische Daten

Fahrzeugtyp
Camper
Motorentyp
Boxer
Zylinder
4
Getriebe
Manuell
T├╝ren
4
Wagenfarbe
perlwei├č
Interiorfarbe
senfgelb

Fahrzeugbeschreibung

Beschreibung

Als der T1 1950 auf den Markt kam, war Nachkriegsdeutschland am Beginn des Wirtschaftswunders. Die St├Ądte und Transportwege des Landes waren zum Teil noch in Tr├╝mmern und Produktionsst├Ątten durch Kriegssch├Ąden beeintr├Ąchtigt. Das Wirtschaftswachstum und die sinkende Arbeitslosigkeit sorgten f├╝r eine bessere Lage in Deutschland. Neben dem K├Ąfer gilt auch der T1 als ein Symbol des Wirtschaftswunders.

Die Firma Westfalia bot ab 1950 eine Campingbox f├╝r den T1 an. Damit sollte der Bus f├╝r ein Wochenende unterwegs ausgestattet sein. Die Box enthielt einen Gaskocher, Platz f├╝r zwei Gasflaschen und einen Klapptisch. F├╝r den Platz ├╝ber dem Motorraum war ein zus├Ątzlicher Schrank vorgesehen. An die Doppelt├╝ren konnten Regale geh├Ąngt werden. Alle Teile waren herausnehmbar entwickelt, um die Kombination von Arbeitsger├Ąt und Freizeitmobil zu bieten.

Einen permanenten Umbau zum Campingbus gab es von Westfalia in Kooperation mit VW ab 1961. Die Campingbusse hatten eine umklappbare R├╝ckbank f├╝r zwei Schlafpl├Ątze, einen Wassertank und mehrere Schr├Ąnke. Im Fahrerhaus waren l├Ąngs zwei Schlafpl├Ątze f├╝r Kinder vorgesehen. Gegen Aufpreis waren eine zweiflammige Kochstelle, eine K├╝hlbox und eine mobile Chemietoilette erh├Ąltlich. Als Sonderausstattung wurde ein Klappdach und ein Aufstelldach angeboten. Mit diesen konnte ein Erwachsener im T1 aufrecht stehen.

Bei diesem VW T1 mit Baujahr 1967 handelt es sich um einen der letztgebauten Modelle aus der Typ 2 Reihe. Dieser Bully wurde damals mit einer original Westfalia Campingausstattung am 14. Februar 1967 in Amsterdam ausgeliefert. In den ersten Jahren seines Camperdaseins hat er einen gro├čen Teil Europas bereist: Spanien, Italien, Holland, Frankreich, England sind nur einige L├Ąnder, die man Anhand der Werkstattstempel im Serviceheft nachvollziehen kann. Nachdem der Bully mit seinem Besitzer Europa bereist hatte, ging seine Reise ├╝ber dem Atlantik weiter. Er kam mit einem neuen Besitzer nach Portland, Oregon. Von dieser Zeit sind sehr viele Servicerechnungen vorhanden. In 2012 wurde er von Colorado nach England ├╝berf├╝hrt. Der Bus wurde in den letzten Jahren und eigentlich sein ganzes Leben lang gut umsorgt und befindet sich in einem einmalig guten Zustand. Der Lack ist gro├čteils noch original, das Interieur ist komplett und original. Ganz besonders und selten unter den Westfalias macht ihn, dass er ein begehrtes “Walk-Through”-Modell mit Mitteldurchgang ist. Dieser Bus ist sehr rar und in diesem Zustand eigentlich nicht mehr zu finden.