Discussion

Technische Daten

Zylinder
12
Getriebe
Manuell
Wagenfarbe
schwarz
Interiorfarbe
schwarz

Fahrzeugbeschreibung

Beschreibung

Elton John, Dr. Dre und Dieter Bohlen scheinen erst einmal nicht sehr viel gemein zu haben. Was sie, neben der Liebe zur Musik, jedoch eint ist die Faszination am Testarossa, den alle drei einmal nachweislich besaßen oder noch immer besitzen.

Der Ferrari Testarossa, der zwischen 1984 und 1996 gebaut wurde, ist eines der populärsten Modelle des italienischen Autobauers. Der Name gilt als eine Reminiszenz an den erfolgreichen Rennsportwagen Ferrari 250 Testa Rossa, der in den 50er und 60er Jahren die Rennstrecken aufmischte. Testa Rossa bedeutet übrigens „roter Kopf“ und geht auf die ursprünglich roten Ventildeckel der Motoren zurück

1991 wurde der Ferrari Testarossa noch einmal überarbeitet und herauskam der 512 TR. Damit kehrte man bei Ferrari zu den früheren Bezeichnungen zurück: die „5“ bezog sich auf den Hubraum in Liter und die „12“ auf die Zahl der Zylinder, während “TR” die Abkürzung für Testarossa war.

Im Herbst 1994 wurde schließlich mit dem Ferrari 512 M (wobei M für oder „modifiziert“ steht), die neue Version des 512 und damit das letzte Testarossa-Modell präsentiert.
Im F512M spiegelt sich die radikalste Überarbeitung, der die Testarossa-Modellreihe jemals unterzogen wurde, wieder. Es war aber auch jene Reihe mit der kürzesten Lebensdauer und den am wenigsten produzierten Wagen. Bis Anfang des Jahres 1996, bevor die Produktion endgültig eingestellt wurde, wurden lediglich 501 Stück gefertigt. Der Wagen machte im gleichen Jahr den Weg frei für den Ferrari 550 Maranello.
Damit war der F512M nicht nur der am höchsten entwickelte Testarossa, sondern auch der mit dem größten Seltenheitswert. Umso glücklicher sind wir von ChromeCars, eines dieser 501 einzigartigen Exemplare zu unserem Inventar zählen zu dürfen. Diese hier angebotene Schönheit stammt aus dem Jahr 1994 und wurde in der seltenen, aber sehr begehrten Farbkombi schwarz-schwarz gestaltet.