Discussion

1965 BMC Mini Cooper

Ausführliche Rennhistorie Doppelter Benzintank Schalensitze mit Vier-Punkt-Sicherheitsgurte Dachlicht Scheibenbremsen Gerader Auspuff Zweikreis-Bremssystem Unterfahrschutz

ChromeCars Racing
FIA Pass, Works Armaturenbrett, Lucas Zusatzscheinwerfer, Halda Tripmaster
Interne Nummer #
99
Motorengröße
998 cm³
Leistung
60 PS
Laufleistung
70.367 km

Technische Daten

Fahrzeugtyp
Limousine
Motorentyp
Reihe
Zylinder
4
Getriebe
Manuell
Fahrgestell-Nr.
753113
Türen
2
Wagenfarbe
rot
Interiorfarbe
schwarz

Fahrzeugbeschreibung

Beschreibung

1964 schrieb der Mini mit seinem Sieg bei der Rallye Monte Carlo Geschichte: Wie in der Geschichte David gegen Goliath, ließ der „mighty Mini“ in diesem Jahr die Konkurrenz von Mercedes, Porsche, Ford, Renault, Citroën und Saab hinter sich und fuhr einen furiosen Sieg ein, mit dem wirklich niemand gerechnet hatte. Die Trophäe nahm Fahrer Paddy Hopkirk damals von Prinzessin Gracia Patricia entgegen. Sogar die Beatles gratulierten mit einem Kartengruß.

Dieser hier ausgestellte BMC Mini Cooper hat schwedische FIA-Papiere und schrieb ebenfalls Renn-Geschichte – wenn auch nicht ganz so spektakulär wie Paddys Mini. In den 60er und 70er Jahren nahm er an mehreren Rallyes in Schweden teil.

Der originale Mini verfügt über eine extrem umfangreiche Ausstattung: mit doppeltem Kraftstofftank, zwei SU-Vergasern, Halda Tripmaster, Cobra-Schalensitzen, Dach-Licht, Vier-Punkt-Gurte, Scheibenbremsen, Rally-Reifen, einer Stoppuhr, einem Works-Armaturenbrett, vier Lucas-Zusatzscheinwerfern mit entsprechenden Abdeckungen, einem geradem Auspuff, einer Scheibenbremsanlage, einem Spaghetti-Auspuffkrümmer, Unterfahrschutz und einem Feuerlöscher.