1973 VW T2b Westfalia Madrid

2 Besitzer Unrestaurierter Originalzustand Europäisches Modell Ausstattungsvariante Madrid Vorzelt Markise Vorratsschrank mit Kühlbox und Wassertank Spülbecken mit Handwasserpumpe Waschregal mit Klapptisch Kleiderschrank mit Propangaskocher Polstersitzbank seitlich mit Stauraum Polstersitzbank hinten mit Stauraum Polster auf dem Motorraum Mehrzweckschrank Reserveradverkleidung Schwenkbarer Esstisch

Original Westfalia Madrid, 90% Originallack, 2 Besitzer, In Frankreich ausgeliefert, Seltenes Zubehör
Interne Nummer #
78
Motorengröße
1600 cm³
Leistung
50 PS
Laufleistung
149.000 km
Preis
55.000€

Technische Daten

Fahrzeugtyp
Camper
Motorentyp
Boxer
Zylinder
4
Getriebe
Manuell
Fahrgestell-Nr.
2332142802
Türen
4
Wagenfarbe
rot
Interiorfarbe
dunkelbeige / senfgelb

Fahrzeugbeschreibung

Beschreibung

Seit 1968, mit der Einführung des VW T2, hatte sich die Idee des Campingbusses etabliert und die VW Camper zählten zur VW-Familie. Zwar gab es noch immer wie beim T1 von Westfalia entwickelte Bausätze – der Prospekt nannte sie Mosaik – doch auch die verkaufte der VW-Vertragshändler von nun an. Die Westfalia-Ausstattungen trugen die Namen schöner und mondäner Städte Oslo, Zürich, Rom, Madrid, Stockholm, Brüssel, Paris oder Amsterdam.

Bei dem angebotenen VW T2b Westfalia handelt es sich um einen seltenen Camper mit der Madrid-Ausstattung. Der Wagen befindet sich im unrestauriertem Originalzustand und ist großteils im Erstlack.

Die Sonderausstattung Madrid beinhaltet:

  • Vorratsschrank mit Kühlbox und Wassertank
  • Spülbecken mit Handwasserpumpe
  • Waschregal mit Klapptisch
  • Kleiderschrank mit Propangaskocher
  • Polstersitzbank seitlich mit Stauraum
  • Polstersitzbank hinten mit Stauraum
  • Polster auf dem Motorraum
  • Mehrzweckschrank
  • Reserveradverkleidung
  • Schwenkbarer Esstisch

Der Westfalia wurde für den französischen Markt ausgerüstet und am 22. Februar 1972 fertig gestellt. Damals wurde er für den französichen Markt typisch, mit gelben Scheinwerfern ausgeliefert. Zusätzlich zu der Markise ist er noch mit einem original Westfalia-Zelt ausgestattet. In den letzten 42 Jahren wurde der Westy regelmäßig bewegt und ist durch Europa gefahren. 2012 ging er über einen kurzen Umweg von Frankreich über England nach Deutschland.