1970 Plymouth Superbird Convertible

440 Motor 375 PS Detailgetreuer Nachbau eines Superbirds Viele Originalteile verbaut Original Flügel einziges Fahrzeug in Europa

One of one, komplett restauriert, viele Orignalteile
Interne Nummer #
11
Motorengröße
440 cuin
Leistung
375 PS
Laufleistung
39.308 miles
Preis
150.000€

Technische Daten

Fahrzeugtyp
Cabriolet
Motorentyp
V8, 90°
Zylinder
8
Getriebe
Automatik
Fahrgestell-Nr.
RH27C0G208913
Türen
2
Wagenfarbe
sublime green
Interiorfarbe
weiß

Fahrzeugbeschreibung

Beschreibung

Der nur kurzzeitig gebaute Plymouth Road Runner Superbird war die getunte Version des Plymouth Road Runners mit speziellen Aufklebern, der einmaligen Hupe, die den Cartooncharacter Road Runner nachahmt, dem Riesenspoiler am Heck und der aerodynamischen Front. Der Superbird wurde angeblich nur gebaut, um den NASCAR-Fahrer Richard Petty davon zu überzeugen, wieder zu Plymouth ins Rennteam zurück zu kommen. Er gewann 1970 acht Rennen mit seinem blauen Superbird.

Die NASCAR-Regularien verlangten, dass mindestens 500 Fahrzeuge gebaut werden mussten, um eine Zulassung zu bekommen. Plymouth lieferte 1.935 Fahrzeuge an amerikanische Händler aus. Ca. 1000 originale Fahrzeuge existieren heute noch.

Das angebotene Superbird Cabrio ist eine Hommage an die Originalfahrzeuge, die nie als Cabrio auf den Markt kamen. Die Basis dafür liefert ein Plymouth Coronet. Bei dem Umbau wurden, wenn noch auffindbar, Originalteile verwendet. Ein wichtiges Detail: Der Flügel stammt von einem originalen Superbird und auch die Kotflügel sind von einem originalen Fahrzeug. Die Front, Klappscheinwerfer, Lufthutzen und alle weiteren speziellen Superbird Karosserieteile sind von einem Superbird Spezialisten nachgefertig worden.

Angetrieben wird das einmalige Cabrio von einem 7,2 l Motor mit 375 PS